Ars Vivendi - die Kunst des Lebens
inspired and powered by devine nature

Alles ist anders, vollkommen natürlich, eine ständige Veränderung in jedem Augenblick.


 - jetzt -

Ein paar Monate sind vergangen und es hat sich vieles verändert, für jede:n spürbar.
Überhaupt scheint die Veränderung ein neuer und bei genauerer Betrachtung doch eigentlich ein ganz natürlicher, ursprünglicher Zustand unseres Lebens geworden zu sein und wenn wir noch genauer hinschauen, um uns herum, in die Natur, dann ist es eignetlich schon immer so gewesen.
Kein Augenblick gleicht dem anderen, alles ist in ständiger Bewegung.
Panta rhei - alles fließt, ist im ständigen Werden und Vergehen (Heraklit).
Wir haben es wohl vergessen, uns scheinbar nur einfach viel zu weit davon entfernt.
Bei mir selbst hat sich so viel verändert, dass ich fast dazu geneigt bin zu sagen, alles hat sich verändert, insbesondere ich selbst.
Dafür habe ich Einiges hinter mir gelassen, die Arbeit mit Kultwald, die damit verbundene Selbstständigkeit, Erwartungen,
eigentlich alles Mögliche, das mich davon abgehalten hat, mich selbst zu erkennen, mein Selbst zu lieben und zu leben.
Und so öffnet sich ein neues Kapitel meines Lebens, mit wachsender Freude und Liebe zu mir und allem das ist:
Judith Anders, Künstlername leja, freiberufliche Künstlerin/ Designerin,
Inspiration und Lehrerin innerhalb der Fertigkeiten meiner Künste,
Dialogerin des anerkannten UNESCO Projektes sevengardens,
Lernende in alten, ursprünglichen Traditionen der Energie-Lehren.


- Erwarte das Unerwartete -
Löse dich von deinen Erwartungen, wie das Leben zu sein hat und erfahre in dir und durch dich, auf unerwartete Art und Weise, wer du wirklich bist
und begegne der Liebe deines Lebens....
dir selbst.


- Meine Aufgabe -
Ich biete dir, mit "Ars Vivendi - der Kunst des Lebens", meine Dienste an,
damit du dir, wenn du dich dafür entscheidest, deiner Liebe, der Freude zu deinem Leben noch näher kommst. 




Inspiration - Lasst uns Spielen....und die Freude in uns fühlen !





Vor einigen Wochen ging ich nach der Arbeit zu dem großen Platz vor dem Dom in St.Blasien und setzte mich dort eine Weile auf den Rand des Brunnens. Während ich die Sonne genoss und dabei die Augen geschlossen hatte, erschien mir das Bild, dass dieser große Platz lebendig wird, voller Freude sich hier Menschen begegnen, gelacht, gespielt, getanzt, gesungen wird. Und im nächsten Bild erschien alles, was ich dazu brauche.
Ein roter Ball.
Ich liebe meine Visionen.
Und so war ich am 24. April das erste Mal mit einem roten Ball und einer wunderschönen Freude, die in mir war, in St. Blasien zum Spielen.
Nun wird es für mich zu einem 2-wöchigen Event - mit meinem roten Ball spielen gehen.


E-Mail
Anruf
Infos